27 Mrz 2013
März 27, 2013

Krankenkassenprämien sparen

Wie jedes Jahr gaben kürzlich die einzelnen Schweizer Krankenkassen ihre neuen Prämien für das neue Jahr bekannt. Selbst wenn sich der Anstieg dieser Tarife im Vergleich zum Vorjahr kaum unterscheidet, ist es nicht zu leugnen, dass ein Grossteil der Schweizer deutlich zu viel für die Krankenversicherung bezahlt. Das zeigt zum Beispiel auch eine Studie des Vergleichsdienstes Comparis: Es existiert ein sehr grosses Einsparpotenzial, welches allerdings nur von den wenigsten beachtet wird. Viele Verbraucher unterschätzen ihre Möglichkeiten, wenn es darum geht, bei den Prämien Geld zu sparen. Besonders ein Wechsel zu einer anderen Krankenkasse kann bereits eine beträchtliche Summe ausmachen. Nach der Studie könnte jeder Versicherte im Jahr mehr als 1’000 Franken einsparen – dies betrifft allein schon die reguläre Grundversicherung.

So nutzen, statistisch gesehen, immer noch zu wenig Schweizer Haushalte die Option, ihre Krankenkasse zu wechseln. Einerseits liegt das an mangelnder Information über die Möglichkeiten, die die Verbraucher eigentlich haben, andererseits an Furcht vor zu viel Aufwand für die Recherche – dies ist allerdings völlig unbegründet. Vielen Versicherungsnehmer sind sich nicht im Klaren darüber, dass selbst ein Wechsel während des Jahres möglich ist, sofern dies erwünscht ist.

Prinzipiell ist jede Krankenkasse in der Schweiz, welche auch die reguläre Grundversicherung in ihrem Sortiment anbietet, gesetzlich verpflichtet, jede Person aufzunehmen – ganz egal, wie gesund bzw. alt sie ist. Diese Regel existiert deshalb, damit man als Versicherter jederzeit zu einer preiswerteren Kasse wechseln kann, ohne dabei etwas einzubüßen. Viele Krankenkassen, welche sehr hohe Prämien verlangen, werden durch diese Regelung zu niedrigeren Beiträgen gezwungen, da sonst die Versicherten automatisch wechseln. Transparent genug ist dies für zahlreiche Verbraucher allerdings immer noch nicht.

Tipps zum Sparen der Prämien

Es gibt einige Tipps, wie sich dennoch deutlich Geld sparen lässt, wenn es um die Prämien von Krankenkassen geht. So sollte man sich generell direkt für eine Kasse entscheiden, die Prämien auszahlen. Einige Krankenkassen brauchen deutlich weniger Geld, als sie aus dem gesamten Gesundheitsfonds bekommen. Aus diesem Grund zahlen gewisse Krankenkassen einen Teil an ihre Versicherten zurück, so wird der Überschuss sozusagen gerecht aufgeteilt. Hier sollte man sich am besten direkt bei der jeweiligen Kasse informieren, inwiefern dies möglich ist.

Weiterhin ist es ratsam, sich nach Sparangeboten umzusehen: Manche Kassen bieten attraktive Bonusprogramme an, wenn man sich als Mitglied gesundheitsbewusst verhält. Unter anderem lassen sich ausserdem Beiträge sparen, wenn man sich für spezielle Behandlungsformen entscheidet oder sich für einen bestimmten Arzt entscheidet – auch hier erteilt die Krankenkasse dazu auf Anfrage gerne entsprechende Informationen.

Ein Vergleich lohnt sich immer

Bevor man sich zum Wechsel der Krankenkasse entscheidet, sollte in jedem Fall ein umfassender Vergleich durchgeführt werden. Am einfachsten funktioniert dies online: Es gibt einige sehr gute Vergleichsportale, auf denen in wenigen Sekunden ein kostenloser Überblick gewonnen werden kann. Hier werden dann sämtliche Krankenkassen sowie ihre Tarife und Leistungen angezeigt. Auf diese Weise lässt sich bei den Prämien pro Jahr häufig mehr als 1’000 Franken einsparen – der Vergleich ist also etwas, was man somit in jedem Fall einmal genau unter die Lupe nehmen sollte.